Deine Kunden befinden sich alle auf ihrer eigenen individuellen Kundenreise. Das bedeutet, dass sie alle bereits unterschiedliche Dinge über Deine Marke und Deine Produkte erfahren haben. Trotzdem versuchen sehr viele Onlineshops alle Kunden über einen Kamm zu scheren und zeigen ihnen die gleichen Werbeanzeigen wieder und wieder. Das kann so natürlich niemals funktionieren.

Einige Deiner Kunden kaufen nicht, weil sie Vertrauensprobleme haben und andere Kunden kaufen nicht, weil ihnen der Preis zu hoch erscheint. Du musst viele unterschiedliche Werbeanzeigen für alle Schritte innerhalb Deines eigenen Funnels ausliefern, um Kunden sinnvoll abzuholen. In diesem Blogpost will ich Dir die unterschiedlichen Funnelschritte zeigen und erklären und zusätzlich am Beispiel von Shaping New Tomorrow Werbeanzeigen demonstrieren, die dazu passen!

Kurzer Disclaimer!

Ich bewerbe hiermit keine Produkte von SNT und stehe in keiner Geschäftsbeziehung mit dieser Marke. Ihr Marketing ist einfach nur erstklassig und dient Dir und mir also tolle Inspirations- und Wissensquelle.


eCommerce Funnel in Deinem Onlineshop

Insgesamt gibt es 5 wesentliche Schritte in jedem Onlineshop. Wenn Du bereits sehr groß und sehr bekannt bist, könntest Du einen 6. oder 7. Schritt hinzufügen, um Deinen Traffic noch weiter zu segmentieren. Kleinere Onlineshops mit wenig Traffic müssten dagegen Schritte zusammenführen, damit eine ausreichende Menge an Traffic mit Werbeanzeigen retargetet werden kann!

1. Erstkontakt mit kalter Zielgruppe

Es gibt Menschen, die Deine Produkte noch nicht kennen und das ist großartig! Hier kannst Du ganz neue und frische Impressionen schaffen, um Menschen zu begeistern und in Kunden zu verwandeln. Gleichzeitig ist das natürlich ein Segment in Deinem Funnel, das am schwierigsten konvertiert. Nur wenige Menschen kaufen impulsartig beim ersten Anblick Deiner Produkte. Der wichtigste Aspekt ist hierbei, dass Du einen wunderbaren ersten Eindruck hinterlässt und den Weg für eine langfristige Kundenbindung ebnest.

Besonders sinnvoll sich hier marken- und storyorientierte Werbeanzeigen, die das Produkt und die Zielgruppe im echten Leben zeigen und dabei Bedürfnisse und Emotionen wecken!

Schau mal hier:

SNT zeigt einen jungen und dynamischen Mann in einer "Alltagssituation". Wir können uns als Zielgruppe damit identifizieren. Es geht weniger um das Produkt, sondern mehr um den Kunden. Die Message ist klar, obwohl sie nirgends als Text formuliert ist: "Mit dieser Hose siehst Du super für ein Date aus und bist gleichzeitig bereit, loszurennen und aktiv zu sein!"

Ganz wichtig!

Vergiss im Erstkontakt den Preis und vermeide vorschnelle Rabattaktion. Damit erreichst Du niemals Premiumkunden, sondern nur Schnäppchenjäger...

2. Traffic auf Startseite und Informationsseiten

An dieser Stelle sind Deine neuen Kontakte schon etwas "wärmer". Sie zeigen erstes Interesse, indem sie auf Deiner Startseite und auf Deinen Informationsseiten (Über uns, FAQ, etc.) Inhalte konsumieren. Sie sind aber wohl noch nicht davon überzeugt, sich ein Produkt genauer anzuschauen. Bring sie stärker in Deine Markenwelt hinein! Storytelling ist hier ein sehr mächtiges Werkzeug.

Schau mal hier:

Deine Kunden haben sich noch nicht intensiv mit dem Produkt befasst, weshalb es sich auch noch nicht lohnt, eine rein produktorientierte Werbeanzeige zu schalten oder gar mit Rabatten zu werben.

3. Traffic auf Produktseiten

Dieser Traffic zeigt erste Käufersignale, denn er beschäftigt sich nun aktiv mit Deinem Produkt! Ab dieser Stufe kannst Du Deinen Werbefokus mehr auf das Produkt und die jeweiligen Vorteile für den Kunden legen. Wie verbessert das Produkt das Leben Deines Kunden? Was macht das Produkt einzigartig und wie unterscheidet es sich gegenüber anderen ähnlichen Produkten? Zentrale Fragen, die Du beantworten solltest! SNT umgeht den Prozess geschickt und wählt das verkaufspsychologische Prinzip der "sozialen Bewährtheit". Frei nach dem Motto: "Wenn alle diese Hose mögen, muss da was dran sein!"

Schau mal hier:

undefined

Auf dieser Stufe kannst Du auch auf den Preis eingehen, allerdings würde ich empfehlen, lieber den Wert des Produktes darzustellen! SNT macht das indirekt auch.

4. Abgebrochene Warenkörbe

Hier kam wohl irgendwas dazwischen...

Die Gründe für abgebrochene Warenkörbe und Einkäufe sind vielfältig. Manchmal reicht hier schon ein kleiner Reminder und der Kauf wird abgeschlossen. SNT bietet dem Kunden allerdings direkt eine sehr geschickte Lösung: BNPL! Buy Now, Pay Later ist eine Zahlungsmethode, um jetzt zu kaufen und den Einkauf später zu bezahlen. Na wenn ich jetzt nicht bezahlen muss, kann ich das ja auch bestellen...

Schau mal hier:

Falls Deine Kunden auf versteckte Kosten stoßen oder ihnen der Preis plötzlich doch zu hoch wird, ist hier eine geeignete Stelle, um einen Anreiz mit kostenlosem Versand oder einem kleinen Rabatt zu positionieren!

5. Bestehende Kunden

Der wohl "heißeste" Traffic sind Deine bestehenden Kunden! Zeig ihnen Werbeanzeigen für zusätzliche Produkte. Kein Grund hier nochmal alles zu erklären. Zeig ihnen einfach die Vorteile Deiner weiteren Produkte und sie bestellen!

Schau mal hier:

Es gibt noch ganz viele weitere Werbeformate, um die unterschiedlichen Funnelschritte zu füllen. Sei kreativ, aber vergiss nie wo sich Dein Kunde aktuell befindet. Eine tolle Werbeanzeige zum falschen Zeitpunkt verpufft ohne Ergebnis.

All diese Schritte erkläre ich auch nochmal mit anderen eCommerce Beispielen mit meiner Laternentechnik. Stell Dir das so vor: Du führst den Kunden Schritt für Schritt von wenig Vertrauen zu einem Zustand mit viel Vertrauen und Kaufbereitschaft. Das ist der "Trick", um langfristig viele Kunden zu gewinnen!

Meine Laternentechnik, die ich im kostenlosen ePaper "Warum 1.000.000+ Euro Jahresumsatz für Onlineshops absolut notwendig ist und wie Du dieses Ziel erreichst!" erkläre, ist genau auf die eCommerce Kundenreise zugeschnitten. Melde Dich zu einer kostenlosen Shop-Analyse an und Du erhältst das ePaper gratis zugeschickt!

Noch mehr First Class Informationen?

Sollen mein Team und ich Dir helfen, diese Themen umzusetzen?


Selbst die besten Unternehmer aller Zeiten haben immer wieder Hilfe und fleißige Berater an ihrer Seite. Alles alleine zu machen und Höchstleistungen zu erbringen, ist einfach unrealistisch.

JA, ich will eine Shop-Analyse erhalten!